meder.agentur für veranstaltungen und kommunikation gmbh

Kontrast:Contrast Zoom:kleiner normal größer

Inklusionstage 2014 „Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans"

24.-26. November 2014: Mit den Inklusionstagen 2014 setzt meder. für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fünf Fachveranstaltungen in drei Tagen um.

Fünf Jahre UN-Behindertenrechtskonvention und die Überarbeitung des Nationalen Aktionsplans ihrer Umsetzung – Anlass für die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, zu den Inklusionstagen ins Berlin Congress Center einzuladen. Knapp 490 Expertinnen und Experten nahmen an der Tagung teil, bei der Austausch und Diskussion im Vordergrund standen. An drei Tagen fanden hier fünf teils parallel verlaufende Fachveranstaltungen für verschiedene Zielgruppen statt: Zu dem wichtigsten Thema, der Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans, stellten Vertreter/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Interessenvertretungen dem Plenum in Vorträgen ihre Perspektiven dar. Im Anschluss diskutierten rund 350 Gäste in insgesamt 24 Workshops zu den Handlungsfeldern des Aktionsplans.

Beim Netzwerktreffen würdigte Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller das Engagement von 71 Kommunen, Unternehmen, Organisationen, Bundesbehörden und Landesministerien, die bislang einen eigenen Aktionsplan erstellt haben – und besprach mit ihnen die Hürden und Gewinne eines solchen Prozesses. Drei weitere Fachveranstaltungen bot der dritte Tag der Inklusionstage. Der „Zweite Runde Tisch barrierefreies Fernsehen“ mit sehr engagierter Diskussion um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention durch die Fernsehanstalten und der Workshop Inklusive Bildung, der gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung geplant und umgesetzt wurde. Zur ganztägigen Bühnen-Veranstaltung zur Inklusion im Sport erfahren Sie hier mehr>>

Wer über Inklusion spricht, braucht eine barrierefreie Gestaltung aller Formate und Räumlichkeiten: Simultan-Übersetzung in Leichte Sprache sowie Schrift- und Gebärdensprachendolmetschung für alle Bestandteile der Tagung – auch für das Musikprogramm am Abend – und Induktionsschleifen für Menschen mit Hörproblemen. Durch barrierefreies Livestreaming des Plenums und ausgewählter Workshops konnten auch Menschen erreicht werden, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten. Von der Auswahl der Speisen und der Möblierung über Hinweisschilder in Braille-Schrift bis zur kontrastreichen Markierung von Treppenstufen für Menschen mit Sehbehinderung: Diese Tagung hatte keine Barrieren – für keinen Gast.

Unsere Leistungen

Konzeption, Organisation und Durchführung, Ablaufregie (Plenum, Workshops, Get-together), Programmentwicklung und Regie, Betreuung der beteiligten Akteure (Moderation, Bühnenakteure, Künstler etc.), Moderatorenbriefings, räumliche und technische Gestaltung, Steuerung aller Gewerke (Location, Technik, Catering etc.), Sicherstellung der Barrierefreiheit aller Veranstaltungsteile und -räume, grafische Gestaltung von Einladungen und Bühnensettings, Teilnehmer- und Einladungsmanagement, Redaktion und Gestaltung der Veranstaltungsdokumentation, Veranstaltungsdokumentation (Ton und Bild).

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
>>> Projektübersicht
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Video